Ätherische Öle

Erste Hilfe bei Pollenflug

Pollenflug

Pollenflug! Die Luft ist mit Pollen geschwängert

Erste Hilfe wenn Pollenflug das Leben miserabel machen!

Der Pollenflug ist heuer ganz besonders sichtbar. Es hat schon längere Zeit nicht mehr geregnet und die Fichten entlassen Millionen feine gelbe Staubwölkchen in die Luft. Wenn du den Blick über den Horizont schweifen lässt, siehst Du eine wie in Staub eingehüllte Landschaft.

PollenflugDer gelbe Pollenflug-Staub setzt sich überall ab:

  • Auf deinen Schuhen, wenn du durch die Wiese spazierst
  • Auf dem frisch gewaschenen Auto
  • Auf Tischen und Bänken
  • Auf der Strasse – das siehst du besonders, wenn du Blumen gießt und das Gießwasser auf dem Boden einen lange, gelbgefärbte Spur zieht

Die Auswirkungen von Pollenflug auf deine Nase

Selbst die gesündeste Nase wird von diesen feinen Staubpartikeln irritiert. Sie reizen die Nasenschleimhäute, als würde Staub in den Nasenhöhlen sitzen. Es juckt in der Nase. Man muss niesen. Die freie Atmung ist beeinträchtigt. Es ist unangenehm. Das sind freilich nur die milden Auswirkungen für super starke Nasen. Allergiker leiden schon die ganze Woche unter dem Pollenflug ganz besonders intensiv.

Die Erste Hilfe der Natur

PollenflugUm mir Erleichterung zu schaffen – ich sitze gerade vor dem Computer und schreibe dir – keiner sieht mich, so kann ich mir schon ein paar eher außergewöhnliche Dinge erlauben. Also nehme ich ein Feuchttüchlein aus der Seedlings™ Babypflege Serie von Young Living™. Es fühlt sich angenehm kühl an, wenn ich es vor die Nase halte. Außerdem hat es einen ganz milden Duft – eben für zarte Babys gemacht!

Brillen trage ich auch. So lege ich das Feuchttuch vor meine Nase, unter den Brillenrand eingeklemmt, damit es festsitzt. Nun kommt kein Staub in meine Nase. Der zarte Duft des Tuches erleichtert das Einatmen und hält die staubgeladene Luft von der Nase ab, auch bei offenem Fenster.

Das Seedlings™ Feuchttuch ist besonders stabil und reißfest. Es hält lange feucht und der Duft ist auch noch nach Tagen wahrnehmbar. Und wenn das „Feuchttuch“ trocken ist und du glaubst, du musst es entsorgen, dann habe ich eine Idee für dich. Mach es wieder feucht, z.B. mit Lavendel- oder Rosmarin-Blütenwasser und schon hast du eine neue Verwendung dafür.

duftmedizinVergiss nicht das Kapitel „Allergie“ auf Seite 45 in meinem Buch Duftmedizin – Ätherische Öle und ihre therapeutische Anwendung zu lesen. Da hast du all die wirksamen Hilfsmittel beschrieben, die Allergikern das Leben drastisch erleichtern können.

Greif zur Apotheke der Natur!

Besorge dir Hilfsmittel, denen du vertrauen und auf die du dich verlassen kannst!

Zum Kontaktformular