Lebensweisheit

Depression, Winterblues, Sonnenmangel

reine öle

Wie Du Depression überwindest

Wenn Depression uns die Lebensfreude raubt

Depression überfällt uns wie ein lautloser Dieb in der Mitte der Nacht, um uns die Freude und die Lebenslust zu rauben. Man erwacht plötzlich und unbemerkt zu einem seelischen Tief, das man abschütteln möchte. Doch wie? Depression greift in die tiefsten Ritzen unseres Seins und hält uns mit eisernen Klauen im unbarmherzigen Griff.

Unsere dunklen Gedanken drehen sich um unser „Schicksal“. Wir winden uns in Schmerz beim Gedanken an ein angetanes Unrecht. Die Einsamkeit drückt uns zu Boden. Da ist kein Licht am Ende des Tunnels. Tränen rollen die Wangen herunter, ohne dass wir ihre Ursache erkennen. Sie fließen einfach und wir können sie auch nicht stoppen, denn es fehlt uns an Kraft und Mut.

In solchen Momenten erscheinen die schlimmsten Bilder unseres Lebens übergroß und lebensnah wie von Geisterhand auf der Leinwand unserer Erinnerungen lebendig zu werden. Wir erleiden den Verlust und den Schmerz, als wäre es gestern gewesen. Die teuflische Fratze der Niedertracht, die wie aus dem Nichts aufsteigt, erschreckt uns zutiefst, und die Vergewaltigung unserer Intelligenz und der Raub unserer ureigenen Menschenrechte durch die Zange der Macht hält uns in Schreckstarre.

Depression: Die Sofortmaßnahme

Je tiefer man in die Depression rutscht, desto schwerer können wir uns selbst wieder aus dem Loch herausziehen. Wie ein nasses Gewand zieht es uns tiefer und tiefer in den schlammigen Abgrund. Daher ist die Erste-Hilfe bei Depression stets das Erkennen der Situation und das sofortige Gegensteuern.

  • Dein erster Gedanke: „Ich bin unendlicher, ewiger Geist, aus dem Licht Gottes geboren, ein Funke ewiger Liebe. Nichts und niemand hat Macht über mich.“ Rufe die göttliche Liebe zu Hilfe. Sing HU, um dein Herz zu beruhigen und dich mit dem göttlichen Schutzmantel zu umgeben.
  • Sogleich fließt dir Kraft aus einer höheren Quelle zu. Sie kann nur kommen, wenn du darum bittest.
  • Versetze dich in die Gegenwart, denn nur im gegenwärtigen Augenblick erfährst du Glück. Wenn du dieses Geheimnis kennst, kannst du dich selbst aus dem Sog der Vergangenheit oder der Angst vor der ungewissen Zukunft in einem einzigen Augenblick herausholen.
  • Beginne zu lächeln. Vielleicht ist dieses aufgesetzte Lächeln noch eine saure und bittere Grimasse. Aber mit der Zeit wird dieses versuchte Lächeln zum innigen Glücksgefühl. Dein Körper antwortet auf dein „Lächeln“ mit Herzensfreude, denn er kann nicht zwischen echtem und aufgesetztem Lächeln unterscheiden.
  • Während du all das in einem Augenblick bewirkst, findest du Kraft und Stärkung für die Lösung deines wirklichen Problems.

Depression: Die Ursache

Jetzt kannst du deinen Verstand einsetzen und nach der Ursache deiner Depression forschen und eine Lösung des Problems erwägen.

Die körperliche Ursache:

  • Liegt das Problem in einer körperlichen Mangelerscheinung. Fehlt dir das Sonnenvitamin D? Wenn draußen die trüben Nebel über ein kaltes Land ziehen, kann das nach deinem Herzen greifen und dich frieren lassen. Hole dir die Sonne in deinen Körper herein! Nimm Vitamin D zusammen mit dem Vitamin K-Komplex (die beiden gehören unbedingt zusammen). Oft ist dies bereits die Lösung zu deinem Problem.
  • Nimm Nahrung zu dir, die Herz und Körper erwärmen. Trinke einen Ingwer Tee. Oft sind es die wohlig warmen Duftnoten von Zimt, Nelke und Vanille, die dich erfreuen und deinem Körper Wärme schenken. Stärke deine Abwehrkräfte mit einer Nahrung reich an Gemüse und Obst.
  • Vergiss den Stress und gönne dir Ruhe und ausreichend Schlaf. Beglücke deine Sinne mit beruhigenden Düften von Tanne, Fichte oder Weihrauch. Höre entspannende Musik und nimm dir bewusst Zeit für dich und deine eigenen Bedürfnisse.

Die seelische Ursache:

  • Ist dein Herz traurig über einen großen Verlust? Weinst du um ungesagte Worte oder verabsäumte Taten, die du jetzt nicht mehr nachholen kannst? Ist dein Lebenswille gebrochen, weil sie dich gefeuert, verletzt oder verraten haben? Ist das Kartenhaus deines Lebens über dir zusammengebrochen und du stehst nun mittellos, obdachlos da? All diese und noch viele weitere Gründe können einen Menschen in tiefe Depression drängen. Schalte das Erste-Hilfe Programm ein – gehe über zur Sofortmaßnahme (siehe oben).
  • Du brauchst Zeit, um die Erlebnisse in deinem Leben zu sortieren. Mache eine Liste von positiven und negativen Dingen, und konzentriere dich auf Erfahrungen, die du in deinem Leben haben willst. Mache dich daran, das Positive in deinem Leben zu verwirklichen.
  • Sei dankbar, selbst für die kleinsten Fortschritte in deinem Leben, denn Dankbarkeit bringt dir stets mehr Erfolg, mehr Freude und größeres Glück.
  • Greife nach den „Seelenölen“, die den Schmerz, der direkt auf deinen Genen festsitzt, zu lösen und die gewünschten Freude-Perlen (Schalter der Gene) in jede deiner Zellen zu programmieren. Ätherische Öle der Freude, Hoffnung, Dankbarkeit, Transformation und Liebe bewerkstelligen genau das für dich! Verwende sie. (Siehe das Buch: Duftmedizin der Liebe – Die 33 „Seelenöle“ auf dem Weg zum Glück)

Depression – wo immer wir auch hinschauen! Kriegswirren, Enteignungen, geistige und seelische wie körperliche Misshandlungen, oft im Namen des Sozialstaates. Es wäre wirklich zum Verzweifeln, wären wir nur von dieser Welt. Aber wir leben zwar in dieser Welt, sind aber nicht von ihr. Unsere Heimat ist der Himmel. Ein depressiver Mensch hat diese Wahrheit längst vergessen und die Vorkommnisse des Tages verdunklen seinen Sinn.

Wenn du jemanden kennst, der an Depression leidet, oder wenn du selbst einmal in eine depressive Stimmung verfallen solltest, wende einige der hier genannten Methoden an, um dich schnell und sicher wieder auf höhere Ebenen zu erheben.

depression

Weitere Artikel findest du hier.

Oder lies: „Wenn das Herz zerbricht“