Ätherische Öle

Wenn das Herz „zerbricht“ …

Herz

Herz-Probleme, Blutdruck-Probleme

herz kreislauf„Mein Herz, es fühlt sich an, als säße ein Elefant auf meiner Brust“, klagt die Patienten. Besorgt sieht die Ärztin auf das Ergebnis am Blutdruckmesser: 200 über 100! Ein „Nitro“ Spray unter die Zunge lässt den gefährlich hohen Blutdruck rasch wieder sinken. Was die Ärztin aber nicht dazu sagt ist, dass dieses Medikament die Adern erweitert und das Blut fließen lässt. Das kann zu einer Thrombose (in den Beinen) führen. „Eine Thrombose ist gefährlich, weil sich ein Gerinnsel lösen und in andere Organe gespült werden kann“, sagt NetDoktor.de. Daher sollte der Betroffene Stützstrümpfe tragen. Die Patientin weiß davon aber nichts.

Die Ärztin sagt: „Wenn der Blutdruck wieder so hoch ist, 1 Stoß „Nitro“ Spray nehmen. Sollte sich der Blutdruck danach nicht stabilisieren, sofort die Rettung rufen.“  „Eine düstere Aussicht“, denkt sich die verunsicherte Patientin. „Hier ist eine Verschreibung zum Internisten. Rufen Sie ihn an und machen Sie sich einen Termin aus“, sagt die Ärztin und fügt hinzu: „Kontrollieren Sie regelmäßig Ihren Blutdruck.“

herzZu Hause sitzt Marianne verängstigt am Sofa. Vor ihr liegt der Blutdruckmesser. Der Druck in ihrer Brust ist immer noch leicht zu spüren. „Ich habe Angst“, denkt sie. Sie ist an die 70, lebt alleine und fühlt sich alleingelassen mit einem Problem, das für sie beängstigend groß ist. „Herzinfarkt, Schlaganfall“, denkt sie. „Was ist, wenn der Blutdruck wieder so hoch ist?“ An jenem Nachmittag sind die Werte unregelmäßig und hoch.

  • 175/90
  • 119/91
  • 184/85

Sie greift zum Hörer und ruft den Internisten an. „Kommen Sie am 25.“, sagt die Ordinationshilfe. „Das ist ja erst in einem Monat“, sagt die Patientin entsetzt. „Wir sind ausgebucht, tut uns leid“, hallt es noch in ihrem Ohr nach, als sie auflegt. Sie denkt bedrückt: „Was mache ich mit meinem Blutdruck in der Zwischenzeit?“ Ein Monat ist lang, wenn man auf Hilfe wartet.

Gesundheitsratgeber des Herzens

Marianne holt ihre Gesundheitsratgeber zu Hilfe. Das dicke Gesundheitsbuch (1) sagt über hohen Blutdruck: „Du hast keine Liebe zu Dir selbst. Dein Herz ist voll Trauer. Du baust Dir ein Schutzschild um Dich herum auf. Du fühlst Dich ungeliebt und kompensierst mit viel Arbeit, um gesehen zu werden. Du hast Angst, übst Druck auf Dein Leben aus“, und vieles mehr. Nachdenklich sitzt Marianne da und denkt an ihr langes und beschwerliches Leben zurück. Auch wenn sie es nicht wahrhaben will, manches, was in diesem Buch gesagt wird, trifft genau auf sie zu. Sie nimmt sich vor daran zu arbeiten.

Ratgeber aus der Apotheke der Natur

Ein anderer Ratgeber (2) erklärt: „Viele Menschen verstehen nicht, warum jemand, der relativ gesund ist und niedrige Cholesterin Werte hat, aus keinem ersichtlichen Grund plötzlich einen Herzanfall erleidet. Die Erklärung ist tatsächlich eine Entzündung.“

„Eine Entzündung des Herzens wird durch verstopfte und beschädigte Blutgefäße, die zum Herzen führen, verursacht. Dies setzt ein Protein in den Blutkreislauf frei, das als C-reaktives Protein bezeichnet wird. Der Gehalt dieses Proteins gibt den Grad der Entzündung in der Auskleidung der Arterien an.“ Und weiters steht da:

herz„Bestimmte ätherische Öle sind nachweislich hervorragend zur Verringerung von Entzündungen geeignet. Deutsche Kamille enthält Azulen, eine blaue chemische Verbindung mit stark entzündungshemmenden Eigenschaften. Auch Pfefferminze ist stark entzündungshemmend. Andere Öle mit entzündungshemmenden Eigenschaften sind Helichrysum  (Immortelle), Fichte, Wintergrün und Baldrian. Gewürznelke, Muskatnuss und Wintergrün sind natürliche Blutverdünner und reduzieren die Blutgerinnung.“

Und dann steht noch: „Magnesium, das wichtigste Mineral für das Herz, relaxed die glatte Muskulatur und unterstützt das Herz-Kreislauf-System. Magnesium wirkt als natürlicher Channel Blocker für das Herz, senkt den Blutdruck und erweitert die Herzblutgefäße (nach Dr. Terry Friedmann).“

Die Herz-Reflexpunkte

Der medizinische Ratgeber (2) beschreibt auch die 3 Vita Flex Punkte für das Herz, die in einem Notfall mit oder auch ohne ätherischem Öl aktiviert werden können, bis medizinische Hilfe vor Ort ist. (Achtung: Bei gesundheitlichen Notfällen immer sofort ärztliche Hilfe holen! Die Herz Reflexpunkte bearbeiten, bis ärztliche Hilfe da ist!)

  1. Der Fuß Vita Flex Punkt für das Herz: Die „Ringzehe“ (Zehe neben der kleinen Zehe) – der Vita Flex Punkt befindet sich hinter dem Knöchel.
  2. Der Hand Vita Flex Punkt für das Herz: In der Handfläche der linken Hand unter dem Ringfinger auf der Lebenslinie.
  3. Ein zweiter Vita Flex Punkt der Hand ist am äußern linken Arm, etwa 5 cm oberhalb der Ellbogenbeuge unter dem Muskel (nicht auf dem Muskel).

herzDie Anweisung lautet:

„Wenn eine zweite Person anwesend ist, lassen Sie sie diese beiden Punkte abwechselnd 3 Minuten lang mit den Daumen fest drücken, und zwar in einer Art Pumpbewegung, während Sie den Herzpunkt auf dem linken Fuß bearbeiten. Beginnen Sie zuerst mit dem Fußpunkt, dann gehen Sie zu Hand und Arm über, wenn möglich.“

Die empfohlenen ätherischen Öle sind:

Eine durchblutungsfördernde Mischung:

Eine Mischung aus ätherischen Ölen, die die Durchblutung fördert. Zu diesen durchblutungsfördernden Ölen gehören:

  • Zypresse (Cupressus sempervirens)
  • Ylang Ylang (Cananga odorata)
  • Immortelle, Helichrysum (Helichrysum italicum)
  • Majoran (Origanum majorana)

Diese Mischung enthält ätherischen Öle, die den Körper entspannen. Sie unterstützt das Herz-Kreislauf-System und die Lymphgefäße.


Eine Mischung zur Stressreduktion:

herzDiese Mischung enthält die ätherischen Öle von Limette und Vanille, mit ihrer stresslindernden Wirkung. Copaiba und Lavendel haben Wirkstoffe, die mentale Anspannungen lösen und für einen ausgeglichenen Gemütszustand sorgen. Kraftvolle Pflanzenwirkstoffe wie Cedrol aus Zedernholz und Eugenol aus der Vanille helfen bei Nervenanspannungen und wirken beruhigend.

  • Copaiba (Copaifera reticulata)
  • Limette (Citrus lime)
  • Zedernholz (Cedrus atlantica)
  • Vanille (Vanilla planifolia)
  • Ocotea (Ocotea quixos)
  • Lavendel (Lavandula officinalis)

(Anmerkung: Diese Ölmischungen gibt es fertig zu kaufen. Bitte fragen Sie mich danach. Wollen Sie sich die Mischungen selbst zusammenstellen, nehmen Sie 2 Tropfen von jedem Öl und riechen Sie daran. Fügen Sie mehr mildes Copaiba oder aufmunternde Limette dazu, oder runden Sie die Mischung mit einem satten Lavendelduft ab. Es gibt keine genaue Tropfenanzahl. Natürlich können Sie jedes einzelne Öl auch nacheinander auftragen.)

Die Anwendung der ätherischen Öle oder Ölmischungen:

Äußerliche Anwendung:

  • Unverdünnt 1-3 Tropfen über die Herzgegend reiben.
  • Auch über die linke Brust, linke Schulter und in den Nacken reiben.
  • Vita Flex Punkte: Man massiert je 1-2 Tropfen der vorgeschlagenen Öle auf die Vita Flex Punkte des Herzens auf Fuß, Hand und Arm (siehe oben).

„Eigentlich einfach“, denkt Marianne und holt ihre Ölfläschchen hervor. Sie beginnt mit den Einreibungen und verwendet die angegebenen Ölmischungen und Pfefferminze, Lavendel, Zitrone, Majoran, und andere Öle. Daneben gurgelt der Aroma-Diffuser auf dem Couchtisch vor sich hin und erfüllt die Atemluft mit beruhigenden, duftenden Ölen.

Der Erfolg:

Die Blutdruckmessungen regulieren sich noch am selben Nachmittag!

  • 131/85
  • 125/71
  • 149/71
  • 133/67

Das sind alles Blutdruck Messwerte, die „in der Norm“ liegen.

Einen Schlaganfall rechtzeitig erkennen

Marianne denkt an das Buch „Duftmedizin“ (4), wo sie gelesen hatte, wie man einen Schlaganfall rechtzeitig erkennt. Das hatte sie sich gemerkt:

  • Bitte die Person zu lächeln (sie wird es nicht schaffen).
  • Bitte die Person, einen ganz einfachen Satz zu sprechen.
  • Bitte die Person, beide Arme zu heben (sie wird es nicht oder nur teilweise können).
  • Bitte die Person, ihre Zunge heraus zu strecken. (Wenn die Zunge gekrümmt ist, sich von einer Seite zur anderen rollt, ist das ebenfalls ein Zeichen für einen Schlaganfall.)

„Falls die Person auch nur eines dieser vier Merkmale aufweist, rufe sofort einen Notarzt und beschreibe die Symptome am Telefon!“, rät das Buch.


Herz: Entzündungen

„Entzündungen, Entzündungen“, grübelt die Frau. „Welche Entzündung hat meinen Blutdruck so ausarten lassen?“ Da fällt ihr ein weiteres Buch (3) in die Hände. Sie schlägt das Kapitel über gesunde Ernährung für das Herz auf und liest:

„Jüngste Forschungsergebnisse zeigen, dass Entzündungen der Blutgefäße die Ursache für Herzinfarkte, Schlaganfälle, bestimmte Krebsarten, Alzheimer, Parkinson, Diabetes und Leukämie sind. Einige Entzündungen können auf Bakterien und Viren zurückgeführt werden, die sich in den Wänden der Blutgefäße ansiedeln, insbesondere in denen, die dem Herzen selbst am nächsten liegen. Eine andere Entzündung wird als „stille Entzündung“ angesehen, die durch Stressfaktoren für den Körper wie Umweltgifte, Lebensmittelgifte und emotionale Belastung verursacht wird.“

HerzUnd Wissenschaftler der Universität Minnesota in den Vereinigten Staaten sehen einen Zusammenhang von „Bakterien im Mund“ und der „Bildung von möglicherweise tödlichen Blutgerinnseln. Eine chronische Entzündung des Zahnfleisches durch Zahnbelag kann zu einer Entzündung der Arterien führen.“


Gefahrenpotential „Zahnbürste“

Zahnbürsten, so schlägt das Buch (3) vor, sind ebenfalls ein Gefahrenpotential, „Zahnbakterien befinden sich entlang des Zahnfleischs und in Taschen, die durch Zahnextraktion, Knochenschwund, Hohlräume und Wurzelkanäle verursacht wurden. Diese Bakterien können während des Putzens, der Verwendung von Zahnseide oder durch das Kauen gelöst werden und in die Blutbahn gelangen. … Die meisten Zahnbürsten züchten Bakterien auf der benutzten Zahnbürste, was zu einer dauerhaften Neuinfektion führt. … Eine Studie ergab, dass 28 getestete Zahnbürsten bis zu 100.000.000 koloniebildende Keimeinheiten aufwiesen.“ (Zahnärzte empfehlen daher eine Ultraschall Zahnbürste.)

Als Marianne das gelesen hatte, ging sie ins Badezimmer und holte das gesunde Mundspülmittel aus dem Schrank. Einen Mundvoll Zitrone, Zimt, Gewürznelke, Eukalptus und Rosmarin als Mundspülung, das weiß sie, hat einen großartigen Reinigungseffekt.


Gefahren von Arzneimitteln

„Die Einnahme von Arzneimitteln kann die Symptome lindern, aber bei einer solchen Einnahme besteht das zusätzliche Risiko, dass manchmal schwächende oder tödliche Nebenwirkungen auftreten, vorausgesetzt, das eingenommene Arzneimittel ist wirksam“, sagt Debra Raybern, N.D. in ihrem Buch Nutrition 101: Choose Life! (3)

Herz„Jährlich sterben über 250.000 Menschen an Arzneimitteln. In Schweden stellten Forscher fest, dass Männer mit nur leicht erhöhtem Blutdruck, die ein blutdrucksenkendes Medikament einnahmen, ein viermal höheres Risiko für Herzinfarkte hatten als Männer, die das Medikament nicht einnahmen.

Eine Studie mit 900 älteren Menschen mit Bluthochdruck zeigte, dass sich die Wahrscheinlichkeit, an Herzinfarkt zu sterben, verdoppelte, wenn sie beliebte Kalzium Channel Blocker einnahmen.“


Ätherische Öle

Marianne sitzt inmitten ihrer duftenden Ölfläschchen und lächelt. Ihre Angst hat sich in Zuversicht gewandelt. Sie nimmt Verantwortung für ihr Leben in ihre eigene Hand, ernährt sich gesund, unterstützt ihren Körper mit ätherischen Ölen, achtet auf Entzündungsherde im Körper und nimmt regelmäßig ihre Zahnarzttermine wahr. Wenn sie in einem Monat den Internisten aufsuchen wird, braucht sie sich nicht mehr so viele Sorgen zu machen.

essential oils


(1) Ursachen und Wirkungen von Krankheiten, Garland

(2) Essential Oils Integrative Medical Guide, Gary Young, Essential Science Publishing

(3) Nutrition 101: Choose Life! Debra Raybern, N.D. et al.

(4) Duftmedizin, Maria L. Schasteen