Ätherische Öle therapeutischer Qualität

Achtung vor den synthetischen Duftölen!

Beim Kauf von Ölen besteht die Gefahr, ätherische Öle zu erwerben und anzuwenden, die eine minderwertige Qualität aufweisen, mit gefährlichen Chemikalien beladen sind und teilweise oder zur Gänze im Labor synthetisch hergestellt wurden, ohne je eine Pflanze gesehen zu haben. Du hast keine Möglichkeit, den Inhalt des Fläschchens zu überprüfen – das würde viele und kostspielige Laboruntersuchungen benötigen.

ätherische öleVerlange ausschließlich ätherische Öle von therapeutischer Qualität!

Willst Du wissen, was der Unterschied zwischen einem regulären ätherischen Öl und einem ätherischen Öl von therapeutischer Qualität ist, bitte klick hier für Ätherische Öle Qualitätskriterien!

Wie ätherische Öle nahezu augenblicklich Erleichterung schaffen

Ätherische Öle können in unserem Körper die unterschiedlichsten Hilfestellungen leisten. Sie unterstützen den Körper dabei den Blutdruck zu heben oder zu senken, genauso wie unser Körper es braucht, und schenken uns dadurch Balance, die uns zufrieden macht.

Sie unterstützen den Körper dabei, den Appetit zu steigern oder zu hemmen und die Verdauung zu regulieren und verschaffen uns damit Wohlbefinden. Sie heben unsere Stimmung wenn wir traurig sind und unterstützen all die vielen und lebensnotwendigen Aufgaben in unserem Körper.

Die Frage stellt sich nun: Wie machen ätherische Öle das? Sie können doch nicht überall im Körper zugleich sein. Die Antwort liegt im Geheimnis ihrer lebensspendenden Kraft, welche ihr Duft ist, der eine bestimmte chemische Zusammensetzung hat.

Wir atmen ein ätherisches Öl ein. Die Duftmoleküle senden Nachrichten zum Gehirn, das sofort schaltet, nahezu augenblicklich die notwendige Hilfestellung anordnet, und die geeigneten Botenstoffe in den Körper entsendet.

Wie eine Akupunkturnadel den elektrischen Reiz auslöst und das Signal augenblicklich ans Gehirn leitet, genauso arbeiten auch ätherische Öle durch ihre elektrisierenden Dufteigenschaften, die das Gehirn anweisen, Hormone und Peptide auszuschütten, Sauerstoff in die Zellen zu bringen, die Nerven zu entlasten, Blutstillung und Wundheilung zu veranlassen, um nur einige wenige Aufgabenbereiche anzusprechen.   

Wie ätherische Öle unsere Gefühle ausbalancieren

ätherische ÖleBeim Einatmen eines ätherischen Öls wandern die Ölmoleküle über die Blut-Hirn-Schranke direkt zur Amygdala, der zentralen Schaltstelle unseres limbischen Systems, das alle unsere emotionalen Erfahrungen speichert. Dieser Teil des Gehirns versteht keine Worte, er reagiert jedoch auf Geruch. Daher bieten ätherische Öle eine großartige Möglichkeit, wortlos mit unseren Gefühlen Kontakt aufzunehmen, und dabei das Denken zu umgeben.

Selbst Skeptiker können sich Düften nicht entziehen. Ihr Verstand würde wohl nie zugeben, dass zum Beispiel das Einatmen von Pfefferminzöl bei der Gewichtskontrolle helfen könnte. Doch wenn der Skeptiker erst einmal merkt, dass es nach Pfefferminze duftet, dann haben die Düfte im Gehirn schon ihre Arbeit aufgenommen. Man riecht also zuerst unbewusst, erst dann merkt man, dass es duftet.

Unser Körper hat 100 Billionen Zellen. Jede einzelne dieser Zellen ist mit einem Strang von DNS ausgestattet der fähig ist, bis zu 6 Gigabyte an Erinnerungen zu speichern. Das sind viele Erinnerungen, die der Mensch mit sich herumträgt und die von Zeit zu Zeit in uns wach werden. Sie können uns Ärger verursachen, wenn wir an die Vergangenheit denken. Oder sie machen uns Angst und bereiten uns Sorgen, wenn wir an die Zukunft denken. Erinnerungen können den Menschen bedrücken und ihn darin hindern, sein höchstes Potential auszuleben.

Die Botschaft der Hoffnung

Die gute Nachricht ist: Ätherische Öle sind geradezu auf diese Arbeit, emotionale Blockaden und Traumata zu löschen, spezialisiert. Sie gehen in das Erinnerungszentrum des Gehirns und beginnen dort aufzuräumen! Sorgen, Ängste, Kummer und Leid werden nach und nach abgebaut und der Mensch fühlt sich letztendlich befreit – frei!

Unglaublich ist es, dass ätherische Öle, auch wenn sie nur im Hintergrund vernebelt werden und eine gute Raumluft machen sollen, den Kern des Problems eines jeden Menschen direkt angehen. Wir alle sind verschieden und mit den unterschiedlichsten Lebenserfahrungen ausgestattet.

Durch das Einatmen eines hochwirksamen Öls beginnt sich etwas in unseren Emotionen zu lösen. Wir merken es, indem wir beispielsweise plötzlich und unvermittelt tief zu seufzen beginnen. Wir könnten diese Seufzer weder unterdrücken noch selbst hervorbringen. Tiefe Enttäuschungen, Kränkungen und seelische Schmerzen können – obwohl wir im Augenblick gar nicht daran denken – vom ätherischen Öl aus unserer Zellerinnerung geholt und ausgeglichen werden.

Wie du ätherische Öle anwendest

ätherische ÖleDu kannst ätherische Öle einatmen, einreiben oder essen. Lass uns im Augenblick einmal nur über das Einatmen sprechen.

Zuerst lokalisierst du ein „Problem“: z.B. Ärger über den Boss, Angst vor der bevorstehenden Prüfung, u.a.

Dann suche dir für dein „Problem“ ein passendes Öl, führe es zur Nase und rieche mit einem tiefen Atemzug daran. Du kann auch einen Diffuser verwenden, der die Umgebung mit Duft erfüllt. Nimm einfach dein „Lieblingsöl“!

Willst du an dir und deiner Entfaltung arbeiten, formuliere ganz klar Dein Ziel, das du erreichen möchtest.

Jedes ätherische Öl, das du auswählt, will dich mit seiner speziellen Energie unterstützen. Es ist eine individuelle Kraft und Stärke, die jedes einzelne Öl besitzt und dir wie einen schützenden Mantel um die Schultern legt. Diese Energie spiegelt das Wesen und die Wirkungsweise des ätherischen Öls wider, die es dir vermitteln will.

Bist du zum Beispiel ängstlich, arbeite mit einem Öl, das mit seinem Duft Ruhe, Zuversicht und Stärke vermittelt. Die Baumöle eignen sich gut dafür: Balsamtanne, Fichte, Zypresse, u.a.

Möchtest Du das gute im Leben anziehen, inkl. gute Gesundheit, wähle das Öl, das magnetische Kräfte besitzt wie zum Beispiel Abundance – Reichtum – eine Ölmischung aus Orange, Weihrauch, Patschuli, Nelke, Ingwer, Myrrhe, Zimtrinde und Fichte.

Willst du deine Körpersysteme unterstützen, greife nach dem passenden Öl: Zur Unterstützung der Verdauung: Fenchel, Pfefferminze, Anis; der Atmung: Eukalyptus, Zitrone, Pfefferminze; der Gedächtniskräfte: Sandelholz, Melisse, Immortelle, Zedernholz, Blaue Zypresse, Weihrauch und Lavendel.

Atme den Duft des Öls ein, verbinde dich mit deinem höchsten Lebensziel und du  verbindest Himmel und Erde in dir. Der Duft des Öls verstärkt unsere positiven Erwartungen.

Nimm dir täglich ein wenig  Zeit für dich selbst, atme dein Lieblingsöl ein und erlebe seine Wirkung!

Klicke bitte für weitere Informationen auf dieses Bild.

ätherische Öle

Hast du Fragen? Kontaktiere mich bitte. Trage dich hier ein und ich melde mich zeitnah bei dir.

Ich freue mich auf dich!

Deine Maria Schasteen